Meine Hunde

In Memoriam

Un Rien T'Habille du Sac à Malices - REGINA

30.03.2003 - 06.07.2016

Man sieht die Sonne langsam untergehen
und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.

Franz Kafka

Druantia´s Baronesse my white dream - NESS

17.12.2004 - 16.08.2013

Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht auf reifendem Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn Du aufwachst in des morgens Stille,
bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.
Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht fort. Ich bin nicht tot.

Penelope Smith

Finesse von der Mühlehalde - FINESSLI

10.02.1997 - 09.08.2013

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen,
jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heisst.

Nicht zulassen,
dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.

 

Der träumende Delphin
Sergio Bambaren

     

L’Etat c'est moi du Sac à Malices - TORPET

11.08.1995 - 05.02.2009

Er war der Stammvater unserer Zucht. Nicht nur auf Ausstellungen, bei denen er es sichtlich genoss, im Ring zu stehen, sondern auch auf der Rennbahn und vor allem beim Coursings war er ein grosser Kämpfer. In seiner Show- und Coursingkarriere hat er viele Siege errungen. Er hat die Druantia’s Zuchtstätte stark geprägt. Er lebt nun in seinen Kindern und Enkeln weiter.

Torpet wir werden dich nicht vergessen.

Kleines Seelchen

Kleines Seelchen in der Nacht,
hast mir so viel Glück gebracht,
musstest gehen, bist nun fort,
weit an einem schönen Ort.
Regenbogen, Wasserfall,
grüne Wiesen überall,
spielen, toben, frohes Treiben
hier willst Du ganz sicher bleiben.
Kleines Seelchen warte dort,
wart auf mich an diesem Ort,
eines Tages, Du wirst sehen,
werden wir uns wieder sehen.

Wenn wir uns dann wieder sehen,
werden wir gemeinsam gehen,
in die Ewigkeit, ins Morgen,
hier gibt es nie wieder Sorgen.
Mensch, sei gut zu Deinem Tier,
denn gemeinsam wollen wir,
doch die Ewigkeit verbringen.

Kleines Seelchen in der Nacht,
hast mir oftmals Freud gemacht,
Dank, sag ich an dieser Stelle,
geh nun über diese Schwelle.
Geh nach Haus zu all den Lieben,
denn sie warten auf dich drüben,
mach Dir keine Sorg' um mich,
Seelchen, ich vergess' Dich nicht!

Doreen von den Eichelwiesen

29.07.1996 - 29.08.2007

Bye, Bye Doreen

Nur kurz nach Breaghas Tod haben dich deine Kräfte verlassen, deine Leiden waren zu stark.

Wir wünschen dir nun den Frieden, den du in letzter Zeit nicht mehr gefunden hattest...

Alter Gälischer Segen

Der Friede der Wellen des Meeres sei sein,
Der Friede des Fließens der Lüfte sei sein,
Der Friede der ruhigen Erde sei sein,
Der Friede der leuchtenden Sterne sei sein,
Der Friede der nächtlichen Schattensei sein
Mond und Sterne mögen ihm immer leuchten.

Breagha von den Eichelwiesen

23.04.1995 - 02.07.2007

Breagha ist gegangen

Breagha ist gegangen, ihr Herz wollte nicht mehr.

Still und ruhig, wie sie in den letzten Jahren gelebt hat, hat sie sich auch von uns verabschiedet.

Wenn sie gegangen sind

Unsere Lieben wachsen,
wenn sie gegangen sind,
in uns hinein,
werden Teil von uns,
geben uns ihre Liebe und Kraft.
Und am Ende bewahren
wir sie unsichtbar in uns.

Katrin Horstmann

Zurück Seitenanfang / Startseite